Neues WC im Stadtgarten aufgebaut

Neues WC im Stadtgarten

Gebäude als Fertigmodul mit automatischer Reinigung. Nutzung weiterhin kostenlos.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Pünktlich zum Frühling hat der Stadtgarten wieder ein öffentliches WC, nachdem das alte Gebäude aus wirtschaftlichen Gründen abgerissen wurde. Das in dieser Woche aufgestellte Gebäude ist ein Fertigmodul, das auf einer Betonplatte ruht und mit den notwendigen Leitungsanschlüssen versorgt wird. Die Außenarbeiten werden noch fertiggestellt, auch stehen die Türen noch aktuell „auf Rot“.

Das Modul verfügt über eine barrierefreie Unisex-Kabine mit Wickelmöglichkeit sowie ein abgetrenntes Pissoir. Beide sind jeweils über eine eigene Eingangstür an der Vorderseite zugänglich, die sich über einen elektrischen Antrieb öffnen. In beiden Kabinen ist die Ausstattung vollständig vandalismusresistent, in der barrierefreien Kabine wird die Ausstattung automatisch gereinigt. Die Kabinen messen innen rund 2,40 mal 2,20 Meter und rund 1,60 mal 1,60 Meter, außen misst das Modul rund 4,50 mal 3,70 Meter bei einer Höhe von rund 2,60 Metern. Das Gewicht beträgt rund 26 Tonnen. Bodenplatte, Wände und Decke bestehen aus Stahlbeton. Die 60 Millimeter dicke Außendämmung ist mit einem vandalismusresistenten und graffitiabweisenden Vorsatz mit bronzener Patinierung verschalt. Die Nutzung des WCs soll weiterhin kostenlos bleiben, die Nachrüstung einer Bezahlschranke ist technisch jedoch möglich.

Die Gesamtkosten für die neue WC-Anlage belaufen sich voraussichtlich auf rund 265.000 Euro und bleiben damit wie vom Gebäudemanagement vorgesehen deutlich innerhalb des vom Gemeinderat beschlossenen Kostenansatzes. Die Gesamtkosten umfassen neben den eigentlichen Anschaffungskosten für die WC-Anlage auch die Kosten für den Abriss, ein Schadstoffgutachten, die Schadstoffentsorgung, Kosten für die Untersuchung und Instandsetzung der Grundleitung sowie Kosten für Anpassungen an den Außenanlagen und die entsprechenden Baugenehmigungskosten. Mit dem Neubau der WC-Anlage als Fertigmodul mit Hersteller-Standard-Abmessungen und einer üblichen Standardausstattung für öffentliche WCs ergeben sich für die Stadt einige entscheidende Kostenvorteile.

(Pressemitteilung Stadt Pforzheim, bka)

Über Besim Karadeniz 2613 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.