IG Metall setzt Warnstreiks im Brötzinger Tal fort

Warnstreiks der IG Metall im Brötzinger Tal (Foto: IG Metall Pforzheim)

IG Metall spricht von 400 Streikteilnehmern bei Warnstreiks im Brötzinger Tal.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Mit am Sonntag angekündigten Warnstreiks bei Firmen im Brötzinger Tal hat die IG Metall ihren Tarifforderungen im aktuellen Tarifstreit in der Edelmetallbranche weiter Nachdruck verliehen. Rund 400 Beschäftigte der Firmen Inovan und Proheq in Birkenfeld und der Firmen G. Rau und Heimerle & Meule mit ihren Werken im Brötzinger Tal haben sich an einer Menschenkette beteiligt, wie die IG Metall Pforzheim mitteilt.

Die Menschenkette wurde corona-konform vom Sitz des Unternehmens Inovan bis zum Autohändler S&G gebildet. Die dortigen Beschäftigten machten, obwohl sie in einer anderen Branche tätig sind, wiederholt ihrem Unmut in der anstehenden Tarifrunde im KFZ-Bereich Luft. Hier hatten die Arbeitgeber bereits im Vorfeld der Tarifverhandlungen maßgebliche Teile des aktuell gültigen Manteltarifvertrags gekündigt und Gegenforderungen gestellt.

Alexander Kröner, Betriebsratsvorsitzender der Firma G. Rau, machte deutlich, wie wichtig es sei, dass auch die Beschäftigten von Rau an den Aktionen beteiligt sind. „Mit unserem Anerkennungstarifvertrag hängen wir ganz direkt am Abschluss in der Edelmetallindustrie,“ so Kröner. Justin Ludäscher, stellvertretender Betriebsratsvorsitzender bei Inovan und Mitglied der IG Metall Verhandlungskommission: „Es kann nicht sein, dass die Corona-Krise weiterhin nur auf den Schultern der Beschäftigten ausgetragen wird. Durch den Stellenabbau in den letzten Monaten sei der Leistungsdruck für die Beschäftigten nochmals erheblich gestiegen.

„In Zeiten, in denen Arbeitgeber die Durchsetzungskraft der IG Metall offensichtlich unterschätzen, ist es wichtig, dass sich auch Beschäftigte der Firmen mit Haustarifvertrag, wie bei Possehl und Anerkennungstarifvertrag wie bei G. RAU, an den Aktionen beteiligen, so die 1. Bevollmächtigte der IG Metall Pforzheim Liane Papaioannou.

Insgesamt haben sich nach Angaben der IG Metall in der ersten Woche bereits 1108 Beschäftigte der Edelmetallindustrie in Baden-Württemberg an den Warnstreiks beteiligt, davon 858 in Pforzheim und dem Enzkreis. Aufgrund des Feiertags werden die Warnstreiks in Pforzheim erst in der nächsten Woche fortgesetzt, erklärt der Sprecher der IG Metall Pforzheim, Arno Rastetter.

Über Besim Karadeniz 2546 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.