Pforzheim-Tokio in 21 Tagen

Johanna-Wittum-Schule fordert OB Boch zu ambitionierter Sportwette, von links: Sportlehrer Samuel Wilhelm, Schülerin Kira Preiß, Oberbürgermeister Peter Boch, Schüler El Jebouri und Schulleiterin Dr. Ulrike Kagerhuber (Foto: Stadt Pforzheim/Ljiljana Berakovic)

Nach 21 Tagen hatten die Schüler die 12.500 Laufkilometer zusammen. Oberbürgermeister muss aufgrund verlorener Wette Sportgeräte für die Schule anschaffen.

(Lesezeit: 3 Minuten)

In 21 Tagen bemerkenswerte 12.500 Kilometer zusammengebracht haben Schüler der Johanna-Wittum-Schule im Rahmen eines Sportprojekts mit einem „virtuellen Fackellauf“ von Pforzheim bis zum Olympiastadion in Tokio. Am 4. Mai um 18.10 Uhr haben die Schülerinnen und Schüler bereits nach 21 Tagen – und damit vier Tage vor dem vereinbarten Zielschluss – das knapp 12.500 Kilometer entfernte japanische Nationalstadion erreicht. Damit gewinnt die zum Ende der Lauf-Challenge auf über 300 Läuferinnen und Läufer angewachsene Sportgruppe ihre Wette gegen Oberbürgermeister Peter Boch.

Der hatte sich im Rahmen seines Wetteinsatzes bereit erklärt, für das schuleigene Motorikzentrum neue Sportgeräte zu stiften. „Ich gratuliere allen Teilnehmenden zu diesem großartigen Erfolg. Gemeinsam haben Sie es geschafft, wie ich nicht anders erwartet habe. Hier hat die gesamte Schulgemeinschaft vollen Einsatz gezeigt und das hat sich gelohnt“, zeigt sich der Rathauschef vom Ergebnis beeindruckt. „Jetzt bin ich am Zug. Selbstverständlich werde ich mein Versprechen einlösen und für die Schule in diesem Jahr neue Sportgeräte anschaffen.“ Auch Schulleiterin Ulrike Kagerhuber freut sich über den sportlichen Einsatz: „Die Sport-Challenge zeigt die erhoffte Wirkung. Wir spüren nach Wochen der Distanz durch das Fernlernen einen neuen Schwung – Freude am gemeinsamen Tun und das Erreichen gemeinsamer Ziele; ein Gemeinschaftsgefühl auch durch das virtuellen Miteinander.“

Um die Sportwette etwas interessanter zu gestalten, hat die Schule eine Müllsammelaktion als Gegenwetteinsatz gestellt. Diese Aktion will die Schule nun trotz des Erfolgs im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) durchgeführt werden, sofern es die Corona-Verordnungen zulassen. Ein Gewinn sowohl für die Johanna-Wittum-Schule als auch für die Umwelt. Des Weiteren zeichnet der Förderverein der Johanna-Wittum-Schule die eifrigsten Läuferinnen und Läufer der Schülerschaft jeweils mit einem Gutschein eines ortsansässigen Sporthändlers aus. Auf das Podium haben es folgende Schülerinnen und Schüler dank ihres großen sportlichen Einsatzes geschafft:

  • Denise Wilke: 279 Kilometer
  • Mansur Iqbal: 278 Kilometer
  • Alise Trauberger: 271 Kilometer

Zusätzlich wurde die Schulgemeinschaft auch durch Videobotschaften bekannter Spitzenathleten sowie Sportmoderatoren aus Funk und Fernsehen motiviert, unter anderem von Bernd Schmelzer und Nobert König, die auf der Webseite der Johanna-Wittum-Schule unter https://www.johanna-wittum-schule.de/ zu sehen sind.

(Pressemitteilung Stadt Pforzheim)

Über Besim Karadeniz 2546 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.