Arbeitsmarkt schließt das Jahr 2021 stabil ab

Nur wenig Änderung zum Vormonat, aber weiterhin deutliche Verbesserungen zum Vorjahr.

(Lesezeit: 3 Minuten)

Traditionell bewegt sich der Arbeitsmarkt am Ende des Jahres im Dezember nur wenig, so dass es im Vergleich zum November 2021 nur unwesentliche Änderungen gibt. Allerdings zeigen der Datenvergleich zu den Vorjahresdaten weiterhin eine deutliche Entspannung des Arbeitsmarkts.

„Der Arbeitsmarkt zeigt sich auch zum Jahresende robust, er steht jedoch nicht nur aufgrund der Corona-Krise vor großen Herausforderungen“, so Martina Lehmann, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim. Die demografische Entwicklung, die fortschreitende Digitalisierung und Transformationsprozesse, beispielsweise in der Automobilindustrie, werde zu großen Veränderungen am Arbeitsmarkt führen. Die weitere Entwicklung sei deshalb schwer zu prognostizieren. „Aktuell ist die Kurzarbeit immer noch ein wichtiger stabilisierender Faktor. Die Verlängerung des erleichterten Zugangs zum Kurzarbeitergeld bis März 2022 und die damit verbundenen Sonderregelungen entlasten weiter unsere Unternehmen und bieten gleichzeitig einen wichtigen Anreiz, Beschäftigte in dieser Zeit zu qualifizieren“, so Lehmann weiter.

Die Arbeitslosenquote blieb im Stadtkreis Pforzheim im Vergleich zum Vormonat unverändert bei 6,0 Prozent. Vor einem Jahr lag sie bei 7,5 Prozent. Damit verzeichnete Pforzheim den stärksten Rückgang der Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vorjahr unter allen 44 Stadt- oder Landkreisen in Baden-Württemberg.

Insgesamt waren 4.182 Menschen arbeitslos gemeldet, davon 1.537 (36,8 Prozent) in der Arbeitslosenversicherung und 2.645 (63,2 Prozent) in der Grundsicherung. Im Dezember wurden 318 Stellenangebote gemeldet. Das waren 34 oder 12,0 Prozent mehr als im Vormonat und 144 oder 82,8 Prozent mehr als im Dezember 2020. Aktuell sind 1.300 offene Stellenangebote im Bestand, 526 oder 68,0 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Im Enzkreis ging die Arbeitslosenquote von November auf Dezember um 0,1 Prozentpunkte auf 2,6 Prozent zurück. Vor einem Jahr lag sie bei 3,5 Prozent. Insgesamt waren 2.915 Menschen arbeitslos gemeldet, davon 1.785 (61,2 Prozent) in der Arbeitslosenversicherung und 1.130 (38,8 Prozent) in der Grundsicherung. Im Dezember wurden 236 Stellenangebote gemeldet. Das waren zehn oder 4,4 Prozent mehr als im Vormonat und 36 oder 18,0 Prozent mehr als vor einem Jahr. Aktuell sind 1.381 offene Stellenangebote im Bestand, 457 oder 49,5 Prozent mehr als im Dezember 2020.

Stabile Zahlen vom Stellenmarkt

Mitte Dezember waren im gesamten Bezirk der Agentur für Arbeit Nagold-Pforzheim 5.551 offene Stellen gemeldet, 1.673 oder 43,1 Prozent mehr als vor einem Jahr und knapp 90 Stellen weniger zum Vormonat. Inzwischen sind mehr als 1.300 offene Stellen mehr gemeldet als im Dezember 2019, also vor Beginn der Corona-Krise.

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3153 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.