Stiko-Impfempfehlungen gelten nun auch in der Region

Zweite Booster-Impfungen ab sofort verfügbar. Biontech-Impfstoff auch für Menschen über 30 Jahren.

(Lesezeit: 3 Minuten)

Nachdem am Donnerstag die Landesregierung grünes Licht für die Empfehlungen der Ständigen Impfkommission gegeben hat, stehen ab sofort in den Impfstationen in Pforzheim und dem Enzkreis eine Reihe von Neuerungen an:

Zweite Booster-Impfung für vulnerable Gruppen

Für Personen über 70 Jahre und für Menschen mit einer Immunschwäche gibt es nun die Möglichkeit für eine zweite Auffrischung beziehungsweise Booster-Impfung, um besser geschützt werden zu können, insbesondere gegen die derzeit dominierende Omikron-Variante. Diese sogenannten vulnerablen Gruppen, so Dr. Hilde Neidhardt, Leiterin des Verwaltungsstabs für die Koordination der Impfstrategie, seien nach wie vor die am meisten Gefährdeten für einen schweren oder gar tödlichen Verlauf.

Die zweite Booster-Impfung soll bei gesundheitlich gefährdeten Personengruppen frühestens drei Monate nach der ersten Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff erfolgen. Personal in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen soll die zweite Auffrischimpfung frühestens nach sechs Monaten erhalten.

Für Menschen, die nach dem Booster eine Covid-19-Infektion durchgemacht haben, empfiehlt die Ständige Impfkommission (Stiko) derzeit keine zweite Auffrischung.

Biontech-Impfstoff nun auch für Personen über 30 Jahren

Bisher wurde aufgrund einer Empfehlung der Ständigen Impfkommission der Impfstoff „Comirnaty“ von Biontech nur an Personen unter 30 Jahren verimpft. Diese Beschränkung, nachdem auch in Baden-Württemberg verfahren wurde, ist nun ab sofort aufgehoben, so dass auch Personen über 30 Jahren den Biontech-Impfstoff erhalten können. Comirnaty ist, ebenso der Impfstoff „Spikevax“ von Moderna, ein so genannter mRNA-Impfstoff mit einer hohen Wirksamkeit.

Geänderte Öffnungszeiten des Impfstandorts in der Stadtbibliothek

Ab kommendem Montag, 7. Februar 2022, gelten in der Impfstation in der Pforzheimer Stadtbücherei geänderte Öffnungszeiten. Geimpft wird dann Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag jeweils von 14 Uhr bis 18 Uhr. Mittwochs ist von 8.30 Uhr bis 13 Uhr geöffnet. Am Dienstag impft das Impfteam um die Hausärzte Peter Engeser und Joshua Glassman vor allem Kinder ab fünf Jahren. Erreichbar ist die Impfstation über den Seiteneingang der Stadtbibliothek beim Aufgang zur Jugendmusikschule. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Impfaktion in Würm am 12. Februar

Auch in den Pforzheimer Ortsteilen reißt das Engagement rund um das Thema Impfen nicht ab. Nach der Impfaktion Anfang des Jahres findet in der Würmtalhalle im Ortsteil Würm erneut eine Kinder-Impfaktion statt. Am Samstag, 12. Februar, werden dort von 10 bis 15 Uhr vor allem Kinder ab 5 Jahren geimpft. Willkommen sind aber auch Erwachsene zur Erst-, Zweit- oder Drittimpfung. Die Pforzheimer Pandemiebeauftragte, Dr. Nicola Buhlinger-Göpfarth, organisiert die Aktion in Zusammenarbeit mit dem Kinderarzt Guido Binner, dem DRK, der freiwilligen Feuerwehr und der Ortsverwaltung Würm. Eine vorherige Anmeldung unter https://buhlinger.impfomizer.de/selectevent ist erforderlich.

Diese und weitere Impftermine finden sich auch in unserem PF-BITS-Impfkalender.

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3086 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.