Der blinde Micha

Beschädigte Geschwindkeitsüberwachungsanlage "Micha" an der Kurzen Steig

Da hatte wohl jemand die Nase voll und Sprühfarbe in der Hand.

(Lesezeit: < 1 Minuten)

Und plötzlich war sie blind, die „teilstationäre Anlage zur Geschwindigkeitsüberwachung“ der Stadt Pforzheim, liebevoll „Micha“ getauft. Heute Morgen hat Björn Fix das so misshandelte Gerät an der Kurzen Steig gesehen und das Elend für die Nachwelt festgehalten. Da war wohl jemand, mutmaßlich ein Geschwindigkeitssünder, nicht so recht einverstanden und hat kurzerhand Selbstjustiz begangen. Man muss dennoch nicht gleich grob werden, immerhin gehört Micha uns allen.

Blind machen hilft allerdings auch nicht wirklich vor Verwarnungen. Zum einen ist der Schaden behebbar und zum anderen ist Micha als „Enforcement Trailers Semistation“, laut den Angaben des Herstellers, ziemlich hart im Nehmen. Die Sprühfarbe auf den Schutzscheiben (erklärt sich ja schon) dürfte da vermutlich ein Problem sein, mit dem alle Beteiligten von Anfang an gerechnet haben.

Nichtsdestotrotz gilt weiterhin: Wer kein teures Passfoto haben will, hält sich eben an die Geschwindigkeitsbegrenzung und alle sind zufrieden.

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3316 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.