Feuerwehr Pforzheim stellt Einsatzbericht für erstes Halbjahr 2022 vor

Feuerwehreinsatz Symbolbild

Weniger Fehlalarmierungen und weniger Mittel- und deutlich weniger Großbrände als zum Vorjahreszeitraum.

(Lesezeit: 3 Minuten)

Die Pforzheimer Feuerwehr wurde im ersten Halbjahr 2022 insgesamt 1.050 Mal alarmiert, wie die Feuerwehr in einer Mitteilung schreibt. Damit ändert sich die Gesamtzahl der Einsätze zum Vorjahreszeitraum nur minimal; im ersten Halbjahr 2021 wurden insgesamt 1.043 Einsätze gezählt.

Als wichtige Einsätze zählt die Feuerwehr Pforzheim eine Reihe von Einsätzen auf:

  • Sturmtiefe „Roxana“ im Februar und „Nasim“ im April
  • Mehrere schwere Verkehrsunfälle auf der Autobahn, mit zum Teil tödlichen Folgen
  • Wohnungsbrand in der Nordstadt mit 6 Schwerverletzten
  • Unterstützung bei der Corona-Impfstation auf dem Marktplatz
  • Mitwirkung beim Aufbau von Notunterkünften für Geflüchtete aus der Ukraine
  • Unterstützung von Gemeinden im Enzkreis bei mehreren Einsätzen im Rahmen der so genannten Überlandhilfe

268 Alarmierungen mussten als Fehlalarme eingestuft werden, das ist im Vorjahr (286 Fehlalarme) eine leichte Verbesserung. Die Fehlalarme teilen sich dabei wie folgt auf (Zahlen in Klammern stellen die Einsatzzahlen des Vorjahreszeitraumes dar):

  • 77 (113) Fehleinsätze entstanden durch automatische Brandmeldeanlagen,
  • 5 Fehleinsätze (3) mussten als eine gesetzwidrige Alarmierung (Missbrauch von Notruf) verfolgt werden,
  • in 9 Fällen (2) war ein Feuer bereits gelöscht und
  • in 177 Fällen (168) stellte sich nach der Erkundung vor Ort heraus, dass ein Feuerwehreinsatz nicht mehr notwendig war.

Auf tatsächliche Brände entfielen 88 (95) Einsätze; neben 81 (77) Kleinbränden mussten 6 (11) Mittelbrände sowie 1 (7) Großbrand bekämpft werden. Insgesamt wurden bei den Brandeinsätzen 12 Personen verletzt.

Mehr Hilfeleistungseinsätze

Im Hilfeleistungsbereich wurden 694 (662) Einsätze registriert, bei denen die Feuerwehr tätig werden musste. Die häufigsten Tätigkeiten lassen sich wie folgt zusammenfassen:

  • 119 (96) Türöffnungen wegen akuter Gefahr oder auf Anforderung der Polizei,
  • 72 Mal (103) Beseitigung einer Ölspur,
  • 68 (57) Verkehrsunfälle mit Straßenfahrzeugen,
  • 43 Mal (32) lief Kraftstoff aus Fahrzeugen aus,
  • 35 Mal (32) musste ausgelaufenes Wasser in Gebäuden aufgenommen werden,
  • in 22 Einsätzen (10) wurden Eingangstüren oder Fenster verschlossen und
  • in 12 Fällen (5) musste die Feuerwehr Personen aus einem Aufzug befreien.

Bei Hilfeleistungseinsätzen wurden im ersten Halbjahr 2022 insgesamt 196 (153) verletzte Personen versorgt, darunter auch 2 Feuerwehrangehörige. Für 17 (22) Personen kam jede Hilfe zu spät.

Saisonbedingt musste die Feuerwehr insgesamt 54 (74) Mal zu Einsätzen im Zusammenhang mit Tierrettungen ausrücken. Hierbei mussten insbesondere Schwäne und Jungenten gerettet werden.

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3316 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.