Erdbeben im französischen Departement Haut-Rhin auch hier spürbar

Mittelstarkes Beben der Stärke 4,6. Weiteres Beben bei Lörrach.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Ein mittelstarkes Erdbeben der Stärke 4,6 auf der Richter-Skala ließ um 17:58 Uhr die Erde im französischen Sierentz im deutsch-französischen Grenzgebiet beben (zwischen Basel und Mulhouse). Das Epizentrum des Bebens wurde von der Erdbebenwarte Baden-Württemberg auf 13 Kilometer unter der Erdoberfläche gemessen. Meldungen über Schäden gibt es derzeit keine.

Spürbar war das Erdbeben nach Angaben von Freiwilligen auf der Plattform EMSC im gesamten Oberrheingraben, in der nördlichen und westlichen Schweiz und im Schwarzwald.

Um 18:07 Uhr bebte in der Region Lörrach, also rund 17 Kilometer östlich, ebenfalls die Erde. Hier wurden von automatischen Messsystemen ein Beben der Stärke 2,5 auf der Richterskala gemessen, das jedoch deshalb nur in der näheren Region um das Epizentrum spürbar gewesen sein dürfte.

Erdbeben sind vor allem im Bereich des Oberrheingrabens und im Süden Baden-Württembergs nicht selten, meist jedoch kaum oder auch gar nicht spürbar. Das letzte auch in der Region Pforzheim spürbare Erdbeben ereignete sich im Juli 2022.

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3316 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.