„Bullwei“ schnüffelt nach Banknoten

Der speziell ausgebildete Deutsche Schäferhund ermöglicht nun Suchen nach Banknoten und Falschgeld.

(Lesezeit: < 1 Minute)

Hinweis: Dies ist ein Archivbeitrag.
Dieser Beitrag ist im Archiv von PF-BITS. Hier eventuell angegebene Telefon- und Kontaktmöglichkeiten sowie Terminangaben sind möglicherweise nicht mehr aktuell.

Während Drogenspürhunde landläufig als treue Helfer bei der Polizei bekannt sind, gehören Spürhunde, die auf Banknoten spezialisiert werden, zu (noch) seltenen Ausstattung. Das soll sich bis Mitte des Jahres ändern, wenn, so nach Plan des baden-württembergischen Innenministeriums, jedes der 13 Polizeipräsidien im Land einen eigenen Banknotenspürhund haben soll. Solch spezialisierten Spürhunde erzielen immer wieder größere Erfolge.

Der Deutsche Schäferhund „Bullwei“ der Polizeioberkommissarin Nathalie Lasch ist nun nach eine zweiwöchigen Lehrgang spezialisiert auf das Erschnüffeln von Euro-Banknoten und Falschgeld und bereit für den Einsatz. Der Rüde kann ab sofort unter anderem bei Durchsuchungsmaßnahmen, Schwerpunktkontrollen oder Razzien eingesetzt werden.

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 4356 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.