Erster roboterassistierter Eingriff bei einem Kind am Helios Klinikum Pforzheim

hu Fon Muna, Chefarzt für Urologie und Kinderurologie, freut sich gemeinsam mit Christopher, seinen Eltern und dem Chefarzt der Kinder- und Jugendmedizin, Dr. Kai Siedler, über den erfolgreichen Verlauf seiner ersten roboterassistierten OP bei einem Kind am Helios Klinikum Pforzheim (Foto: Helios Klinikum Pforzheim/Alexandra Jahnke)

Bauchschmerzen bei einem Kind in der Notfallambulanz führen zu ersten Operation mit dem DaVinci-Roboter an einem Kind.

(Lesezeit: 3 Minuten)

Nach dem Fußballtraining klagte Christopher Arias Saldivar über starke Bauchschmerzen. Weil sein Bauch aufgebläht war, brachten ihn seine Eltern Maria Saldivar und Joaquin Arias in die Kindernotfallambulanz des Helios Klinikum Pforzheim. Dort wurde der Neunjährige unmittelbar gründlich untersucht.

„Mit dem Ultraschall konnten wir sehen, dass eine von Christophers Nieren stark vergrößert war. In der Niere hatte sich Urin gestaut, weil der Übergang zwischen Niere und Harnleiter stark verengt war. Diese sogenannte Nierenbeckenabgangsstenose ist ein absoluter Zufallsbefund bei einer solchen Routineuntersuchung“, erläutert Dr. Kai Siedler, Chefarzt der Kinder- und Jugendmedizin. Da es sich bei einer Nierenbeckenabgangsstenose um ein urologisches Krankheitsbild handelt, hat der Chefarzt der Kinder- und Jugendmedizin direkt den Chefarzt für Urologie und Kinderurologie, Shu Fon Muna, hinzugezogen.

„Unbehandelt kann ein gestörter Urinabfluss zu Nierenschmerzen, rezidivierenden Harnwegsinfekten und sogar einer verminderten Nierenfunktion führen. Bei unserem jungen Patienten war demnach ein operativer Eingriff unumgänglich“, erklärt Muna. Bei der Operation wird die verengte Stelle zwischen Niere und Harnleiter entfernt. Der Harnleiter wird dabei durch körpereigenes Gewebe korrigiert und erneut an das Nierenbecken angenäht, sodass der ungestörte Urinabfluss wieder möglich ist.

Helios Klinikum setzt Operationsroboter DaVinci ein

„Ich habe der Familie empfohlen, den Eingriff roboterassistiert durchführen zu lassen. Diese besonders präzise OP-Methode ist vor allem bei Kindern mit noch wesentlich kleineren Organen optimal geeignet: Die beweglichen Roboterarme mit den feinen Instrumenten ermöglichen, tief zu den Harnleitern vorzudringen ohne das umliegende Gewebe zu schädigen“, so Muna. Zudem könne er dank der über 10-fach vergrößerten bildlichen Darstellung millimetergenau arbeiten. „Christopher profitiert somit von einer schnelleren Heilung und kaum sichtbaren Narben, denn daVinci-Eingriffe erfolgen minimalinvasiv, das heißt über nur kleine Hautschnitten“, so Muna weiter. Den DaVinci-Operationsroboter hat das Helios Klinikum Pforzheim interdisziplinär seit Herbst 2022 im Einsatz.

Für die aus Südamerika stammende Familie kam die Diagnose überraschend. Nach einem intensiven Aufklärungsgespräch haben die Eltern entschieden, den Eingriff roboterassistiert durchführen zu lassen – und das obwohl Mama Maria mehr als nur nervös war, wie sie verraten hat. Denn für Chefarzt Muna war dies am Helios Klinikum Pforzheim der erste urologische Eingriff mit dem Operationsroboter daVinci Xi bei einem Kind.

Bereits drei Tage nachdem Eingriff konnte Christopher wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden. Dr. Kai Siedler, Chefarzt der Kinder- und Jugendmedizin, der selbst fließend spanisch spricht, ließ es sich nicht nehmen, sich persönlich von seinem kleinen Patienten mit einem liebevollen „Que te mejores!“ (Gute Besserung) zu verabschieden.

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 4407 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.