Polizei sucht Zeugen nach tödlichem Verkehrsunfall

Ein tödlicher Verkehrsunfall am Freitagabend forderte ein Todesopfer und zwei Leichtverletzte.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang kam es am Freitag, 26. Januar 2024 gegen 16:44 Uhr auf der Pforzheimer Hohenäckerallee (B 294).

Erste Ermittlungen der Verkehrspolizeiinspektion Pforzheim ergaben, dass der Fahrer eines zu zweit besetzten schwarzen Autos der Marke BMW die Hohenäckerallee aus Richtung Norden stadteinwärts fuhr. Zeitgleich steuerte ein 42-jähriger Mann seinen weißen Nissan, in dem er allein saß, in stadtauswärtige Richtung.

In dem auf 70 km/h beschränkten Bereich zwischen den Abzweigen Kieselbronner Straße und Bauschlotter Straße geriet der BMW nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit dem Nissan. Durch den Aufprall zog sich der Nissan Fahrer so schwere Verletzungen zu, dass er trotz rettungsdienstlicher Reanimation noch an der Unfallörtlichkeit verstarb. Die beiden Fahrzeuginsassen des BMW, 21 und 20 Jahre jung, wurden leicht verletzt in umliegende Krankenhäuser eingeliefert.

Da die Fahrzeuge erhebliche Deformationen aufweisen, machen auch die zum Unfallzeitpunkt jeweils gefahrenen Fahrzeuggeschwindigkeiten einen Ermittlungsschwerpunkt aus, weshalb zur Erstellung eines unfallanalytischen Gutachtens ein Sachverständiger hinzugezogen wurde. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf circa 125.000 Euro geschätzt. Die Hohenäckerallee war für die Unfallaufnahme sowie anschließenden Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen bis 21:18 Uhr voll gesperrt.

Zeugen des Unfalls, die auch insbesondere zu den Fahrweisen der beiden Pkw kurz vor dem Zusammenstoß Angaben machen können, werden gebeten sich mit der Verkehrspolizeiinspektion Pforzheim unter 07213 186-3111 in Verbindung zu setzen.

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 4452 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.