Glimpfliche Bilanz der Orkanmorgens

Noch ziehen einige stürmische Böen durch, aber das Schlimmste von Sturmtief „Burglind“ scheint überstanden. Mit strammen Orkanböen um 120 km/h (Windstärke 12 auf der Beaufortskala) zog ein Unwetter mit kräftigem Niederschlag, sorgte aber für eher wenige Schäden in Pforzheim. Die Stürme der letzten Tage haben hier sicherlich schon für eine gewisse Sensibilität gesorgt.

Während im ganzen Stadtgebiet vor allem Mülltonnen, Altpapier und Gelbe Säcke ungeplante Wanderschaften begannen, stürzten an Baustellen Absperrungen um, unter anderem in der Poststraße an der Baustelle der Sparkasse und an der Kelterstraße. Im Rodgebiet stürzte ein Baum um und beschädigte Gartenzaun und Fahrzeug eines Anwohners.

Im Bereich der so genannten „Schützle-Unterführung“ (Unterführung zum Waisenhausplatz) brach eine Leiste der Haltestellenüberdachung ab und flog durch die Scheibe der Überdachung der Unterführung.

Sturmschäden durch Sturmtief „Burglind“ an der Unterführung Waisenhausplatz

Im gesamten Stadtgebiet sind seit dem frühen Morgen Bedienstete der Stadt unterwegs, um verstopfte Rinnsteine und Abflüsse zu reinigen. Autofahrer sollten daher weiterhin auf große Pfützen acht geben, um vorbei laufende Fußgänger nicht zu „baden“.

Der Deutsche Wetterdienst warnt noch vor stürmischen Böen zwischen 80 und 100 km/h, in exponierten Lagen bis zu 120 km/h.

Über Besim Karadeniz 173 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.