Polizeiberichte vom Wochenende (KW 35/18)

25-Jährige kollidiert mit Leitpfosten und Kurvenleittafel

Am Samstag, gegen 00:30 Uhr, kam eine 25-jährige Opel-Fahrerin auf der Bundesstraße 463 von der Fahrbahn ab und beschädigte einen Leitpfosten sowie eine Kurvenleittafel. Die junge Frau war von Untereichenbach kommend in Richtung Dillweißenstein unterwegs.

In einer Linkskurve geriet die 25-Jährige aus bislang unbekannter Ursache nach rechts ins Bankett. Daraufhin fuhr sie mehrere Meter entlang des Grünstreifens bis sie schließlich mit dem Leitpfosten und der Kurvenleittafel zusammenstieß. Hierbei wurde der Opel beschädigt. Anschließend fuhr die junge Frau zurück auf die Fahrbahn, wurde jedoch aufgrund eines platten Vorderreifens gezwungen anzuhalten. Ein Zeuge meldete das am Fahrbahnrand stehende Fahrzeug schließlich der Polizei.

Der durch den Unfall entstandene Sachschaden konnte bislang noch nicht beziffert werden. Das Fahrzeug der 25-Jährigen war nicht mehr fahrtüchtig und musste abgeschleppt werden. Bei einem anschließend durchgeführtem Alkoholtest wies die junge Frau einen Wert von etwa 1,7 Promille auf.

Abgelenkt und zugegriffen – Trickdiebstahl

Die Autopanne einer 59-Jährigen am Samstag um 11:30 Uhr nutzten unbekannte Trickdiebe schamlos aus. Die Autofahrerin musste auf der Westlichen Karl-Friedrich-Straße rechts ranfahren um auf den Abschleppdienst zu warten. Unterdessen wurde sie noch im Fahrzeug sitzend von einem unbekannten Mann angesprochen, der vorgab, eine Katze hätte sich unter das Auto verirrt. Auf diese Weise lenkte er die Frau ab, während sich vermutlich ein Zweiter dem auf dem Beifahrersitz liegenden Handy und der Geldbörse bemächtigte.

Als die 59-Jährige den Verlust ihres Hab und Guts bemerkte verfolgte sie die flüchtenden Männer und rief drei Zeugen auf Höhe des Benckiserparks zu, sie sollten die Tatverdächtigen festhalten. Das Trio versuchte einen der Männer zu schnappen, konnte ihn aber aufgrund seiner Gegenwehr nicht festhalten, so dass der Dieb Richtung Badstraße entkommen konnte.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

  • Der Ansprecher: Etwa 25 Jahre alt, circa 170 cm groß, südländisches Aussehen, sprach deutsch mit Akzent, war schwarz gekleidet
  • Der zweite Täter: Rund 25 Jahre alt, ungepflegte Erscheinung, circa 180 cm groß, trug eine schwarze Hose und ein bordeaufarbenes Oberteil mit Schriftzug

Zeugen, insbesondere die drei Männer, die versucht haben, einen der Männer festzuhalten, werden gebeten, sich beim Polizeirevier Pforzheim Süd, Telefon 07231 186-3311, zu melden.

Mutter konnte Tochter gerade noch retten

Ganz viel Glück hatte ein 3-jähriges Mädchen, das am Samstag gegen 20.15 Uhr mit seiner Mutter auf einem Gehweg in der Holzgartenstraße unterwegs war. Ein 51-jähriger betrunkener Nissan-Fahrer kam nämlich von der Fahrbahn ab und raste auf den Gehweg. Der Mutter gelang es gerade noch, ihr Kind weg zu ziehen, so dass es von dem heranfahrenden Auto nicht verletzt wurde.

Der Atemalkoholtest des Mannes zeigte über 2,5 Promille an. Er musste eine Blutprobe und auch seinen Führerschein abgeben. Er wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs angezeigt.

Jugendliche entzünden Feuer auf Skaterplatz

Mehrere Jugendliche entzündeten am Samstag, gegen 22:45 Uhr, ein Feuer auf einem Skaterplatz in der Pforzheimer Carl-Hölzle-Straße. Offenbar hatten die Jugendlichen mehrere Stühle in Brand gesetzt. Ein Zeuge meldete das Feuer der Polizei.

Ein 17-jähriger Tatverdächtiger wurde von dem Zeugen bis zum Eintreffen der Polizei aufgehalten, so dass die Beamten den jungen Mann entgegennehmen konnten. Da der Beschuldigte keine Ausweispapiere bei sich trug, wurde er zur Identifikation mit aufs Revier genommen und später von einem Erziehungsberechtigten abgeholt. Die Daten weiterer anwesender Jugendlicher wurden aufgenommen. Die Ermittlungen hierzu sind noch am Laufen. Die Höhe des entstandenen Sachschadens konnte bislang noch nicht beziffert werden.

27-Jähriger von Brüder-Trio geschlagen

Ein 27 Jahre alter irakischer Staatsangehöriger ist in der Nacht zum Sonntag gegen 02.15 Uhr in der Pforzheimer Zerrennerstraße seinen Schilderungen zufolge grundlos von einem Bruder-Trio angegriffen und geschlagen worden. Hierbei ging der 27-Jährige zu Boden und wurde offenbar noch mit den Füßen getreten. Er kam anschließend mit Prellungen und einer Kopfplatzwunde unter Einsatz von Rettungskräften in ein Krankenhaus.

Von den beschuldigten Personen, bei denen es sich um drei Brüder gleicher Herkunft wie der Geschädigte im Alter von 24, 26 und 27 Jahren handelt, waren zwei in der Folge erheblich aufgebracht und konnten auch von deren Bruder sowie den anwesenden Polizeibeamten nicht beruhigt werden. Sie kamen daher vorübergehend in Gewahrsam. Alle Beschuldigte waren erheblich alkoholisiert, Tests hatten Werte zwischen 1,34 und 2,08 Promille ergeben. Auch der geschädigte 27-Jährige stand mit 0,4 Promille leicht unter Alkoholeinwirkung.

Die weiteren Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung führt nunmehr der Bezirksdienst des Polizeireviers Pforzheim-Nord.

(Pressemitteilungen Polizeipräsidium Karlsruhe)

Über Besim Karadeniz 524 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.