100 Kilogramm Honig vom Rathausdach

Bienen (Photo by Rowan Heuvel on Unsplash.com)

Die vier Bienenvölker auf dem Rathausdach lieferten überdurchschnittlich viel Honig. Nächstes Jahr weitere Bienenvölker geplant.

Lesezeit: 4 Minuten

In Zusammenarbeit mit der Biolandimkerei Hampel (Ötisheim) hat die Stadt Pforzheim Mitte April vier Bienenstöcke auf dem Dach des Rathauspavillons platziert. Die insgesamt rund 100.000 Bienen waren die letzten vier Monate in der blühenden Vielfalt der Innenstadt unterwegs und haben für eine beachtenswerte Ernte gesorgt. Umweltbürgermeisterin Sibylle Schüssler zeigt sich sehr erfreut, dass die Idee, Bienen auf dem Rathausdach zu platzieren, sich als derartiger Erfolg erwiesen hat. Mitte August hat Imker Klaus Hampel die Honigwaben abgeholt. „Die Bienen waren äußerst fleißig und haben rund 100 Kilogramm Honig produziert“, freut sich Hampel über den Ertrag vom Rathausdach.

Die Bedingungen in der Innenstadt seien nicht zu unterschätzen, betont der Bienenexperte. So sei es gerade die bienen- und insektenfreundliche Bepflanzung öffentlicher Grünflächen und Beetstreifen, auf die die Stadt Pforzheim im letzten Jahr umgestellt hatte, die hervorragende Voraussetzungen für die Bienen biete. Denn Pflanzenvielfalt ist um einiges besser als Monokulturen, die oftmals in ländlichen Gegenden anzutreffen sind. Eine Umfrage des Fachzentrums Bienen und Imkerei aus Mayen in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Imkerbund ergab, dass dieses Jahr ein Bienenvolk im Schnitt 15,1 Kilogramm Honig Ertrag ertrug. Hier liegt die Goldstadt mit ca. 25 Kilogramm pro Volk klar über dem Bundesdurchschnitt.

Ursprünglich war eine frühere Ernte geplant gewesen, jedoch hatte sich das Wetter im Frühjahr nicht optimal verhalten. Der April und Mai waren deutlich zu nass, sodass nun mit der Ernte bis zum Ende der Honigsaison gewartet wurde. Dem Geschmack tut dies jedoch keinen Abbruch. Selten habe sein Honig so gut geschmeckt wie jener vom Rathausdach, urteilt Klaus Hampel.

Zwei Drittel der Imker in Baden-Württemberg verzichteten dieses Jahr vollständig auf die Ernte. Vor diesem Hintergrund ist die Freude über den schmackhaften und erfolgreichen Ertrag auf dem Dach des Rathauspavillions noch größer. Über den diesjährigen Honigertrag konnten sich zunächst die Beschäftigten im Rathaus freuen. Darüber hinaus gehen rund 40 Gläser „Rathausgold“ über die Tourist-Information (Schloßberg 15 – 17) in den freien Verkauf. Außerdem verwendet die Stadt Pforzheim die Gläser als Gast- und Werbegeschenke.

Nach der erfolgreichen ersten Honigsaison auf dem Rathausdach werde man nun ins Gespräch darüber gehen, für kommendes Jahr die Anzahl der Bienenstöcke noch zu erhöhen. Bürgermeisterin Sibylle Schüssler und Imker Klaus Hampel können sich bis zu zehn Bienenstöcke an dem Standort vorstellen. Nach einer Aufstockung der Bienenstöcke auf dem Rathaus und einer damit verbundenen größeren Honigernte ist im Herbst 2020 ein Verkauf des „Rathausgoldes“ in der Touristinformation denkbar. „Ich freue mich angesichts des großen Erfolges insbesondere auch, dass wir mit der Umstellung unserer Innenstadtbepflanzung einen wichtigen Schritt zum Erhalt der Bienen beigetragen haben“, sagt Umweltdezernentin Sibylle Schüssler. Sie erhoffe sich von dem erfolgreichen Projekt auch, dass die Stadt Pforzheim die Bedeutung von Artenvielfalt, Artenschutz und Nachhaltigkeit in der öffentlichen Wahrnehmung weiter stärken könne.

(Pressemitteilung Stadt Pforzheim)

Über Besim Karadeniz 1015 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.