Drittes Barcamp Pforzheim steht vor der Türe

Freuen sich auf die dritte Ausgabe des Barcamps: Alexandra Vogt (Projektmanagement EMMA Kreativzentrum), Jochen Baumann, Almut Benkert (Leiterin EMMA Kreativzentrum)

Zweites Barcamp-Format in Pforzheim. Auch in diesem Jahr wieder im EMMA Kreativzentrum.

Lesezeit: 3 Minuten

Mit dem Barcamp Pforzheim wartet am nächsten Wochenende, am Freitag, 27. und Samstag, 28. September 2019, das zweite große Barcamp-Format in der Stadt auf und das nun in der dritten Ausgabe. Ab diesem Jahr findet das Barcamp am letzten Septemberwochenende statt, was zukünftig der feste Platz für das Barcamp im Kalender des Kreativzentrums sein soll.

Barcamps sind offene Konferenzen und haben dennoch den Untertitel „Unkonferenz“. Der Unterschied zu normalen Konferenzformaten ist die Interaktivität: Es gibt keinerlei fertige Planung über die Veranstaltungen, sondern nur einen leeren „Stundenplan“, den die Teilnehmer an jedem Morgen der beiden Tage mit eigenen Vorschlägen selbst befüllen, je nachdem, wie viel Interesse ihr Thema bei einer Kurzvorstellung bei den anderen Teilnehmern weckt.

„Barcamps sind ein klassisches Vernetzungsformat“, so Almut Benkert, Leiterin des Emma-Kreativzentrums. Hier im „Emma“ ist das Barcamp Pforzheim seit Anfang an zu Hause, nachdem es im Herbst 2017 zum ersten Mal veranstaltet wurde. Die Organisatoren Jochen Baumann, Boris Krstin, Friedel Völker, Frederik Proß und Besim Karadeniz sind auch in diesem Jahr wieder das „Orga-Team“ und brachten einst alle unterschiedliche Barcamp-Erfahrungen mit, als Barcamp-Besucher und auch als Macher.

„Das Barcamp-Publikum ist sehr vielseitig,“ so Jochen Baumann, „mit Unternehmern, Wissenschaftlern, Medienmenschen ist alles dabei und das in sehr gemischten Altersgruppen.“ Und so ist auch das Programm der beiden Barcamp-Tage, das jeweils morgens in einer gemeinsamen Vorstellungsrunde geplant wird, höchst vielseitig und im Falle des Barcamp Pforzheim auch vollkommen offen. So gab es neben klassischen Computer- und Vernetzungsthemen auch Sessions über künstliche Intelligenz, Spielen, gesundheitliche Themen, der Verbindung zwischen Arbeit und Leben und sogar Trauerverarbeitung.

Die vier Räume werden zusammen mit dem Auditorium und einer kleinen Nische für ganz kleine Sessions üblicherweise an beiden Tagen komplett durchgeplant. Letztes Jahr konnten die Barcamp-Besucher auch das Dach des Kreativzentrums nutzen und einige Sessions wurden kurzerhand unter den strahlend blauen Himmel umgezogen.

Getragen wird das Barcamp Pforzheim von elf Sponsoren, die mehrheitlich ebenfalls von Anfang an dabei sind. Auch hier gibt es einen breiten Branchenmix, der davon profitiert, dass der klassische Barcamp-Besucher sehr stark digital unterwegs ist und in Social Networks kommuniziert. Und damit auch die Botschaft des Barcamps entsprechend weiterträgt.

Der Kartenvorverkauf laufe erwartungsgemäß gut, so Baumann, dennoch gäbe es sowohl für den Freitag, als auch für den Samstag noch Karten, die auf der Website des Barcamp Pforzheim bestellt und bezahlt werden können.

Über Besim Karadeniz 1015 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über zwanzigjährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.