Verwaltungsstab der Stadt schränkt Veranstaltungen ein und baut Notfallbetreuung für Kinder auf

Pressegespräch des Verwaltungsstabes der Stadt Pforzheim mit Erstem Bürgermeister Dirk Büscher, Ordnungsamtsleiter Wolfgang Raff, Oberbürgermeister Peter Boch, Personal- und Organisationsamtsleiter Bernhard Enderes und Feuerwehrkommandant Sebastian Fischer beim Pressegespräch

Veranstaltungen mit mehr als 100 Teilnehmern müssen vorab beantragt und genehmigt werden. Für erwerbstätige Eltern in bestimmten Berufen werden Notfallbetreuungen eingerichtet.

(Lesezeit: 3 Minuten)

Schon vor der heutigen Entscheidung der Landesregierung, Veranstaltungen im Land mit mehr als 100 Teilnehmern zu untersagen, habe die Stadt Pforzheim bereits im Vorfeld nach Empfehlungen von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und des baden-württembergischen Gesundheitsministers Manne Lucha ähnliche Entscheidungen getroffen, wie die Stadt in einer Pressemitteilung schreibt.

Grundsätzlich sind Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern untersagt. Veranstaltungen ab 100 bis 1.000 Teilnehmern müssen mindestens eine Woche vorab bei der Stadt genehmigt werden. Ein entsprechendes Antragsformular hat die Stadt unter der Adresse www.pforzheim.de/agc/ bereitgestellt. Entsprechende Anfragen können an die Mailadresse afo@pforzheim.de geschicktoder telefonisch unter 07231 39-1243 getätigt werden.

Diese Anordnungen gelten zunächst bis 17. Mai 2020.

Schulen und Kinderbetreuungseinrichten ab Dienstag geschlossen – Notfallbetreuung vorgesehen

Angesichts der Notwendigkeit, dass aufgrund des Coronavirus das Funktionieren insbesondere der Bereiche Gesundheitswesen (etwa Krankenhäuser, Arztpraxen, Labore oder Rettungsdienst), Sicherheit und öffentliche Ordnung (etwa Feuerwehr oder Polizei) weiterhin vorrangig gewährleistet sein muss, gelten hier besondere Ausnahmekriterien für Kinder, deren Eltern in diesen Bereichen beschäftigt sind.

Die Stadt Pforzheim sieht daher für alle Grundschulen mit einem ganztägigen Angebot (Ganztagesgrundschule, Hort an der Schule und erweiterte Kernzeitenbetreuung) und alle Kindertagesstätten ab Dienstag eine Notfallbetreuung in der jeweiligen Einrichtung vor. Die Notfallbetreuung umfasst im Fall der Schulen soweit möglich sowohl die Unterrichtszeit als auch die bekannte Betreuungszeit, im Bereich Kitas gelten die normalen Betreuungszeiten.

Um abzuklären, ob Eltern aufgrund ihrer Beschäftigung in den Bereichen Gesundheitswesen, Sicherheit und öffentliche Ordnung von den besonderen Ausnahmekriterien Gebrauch machen können, ist zwingend eine telefonische Kontaktaufnahme mit der Leitung der Kindertagesstätte notwendig. Die Stadt Pforzheim bittet Eltern dringend darum, die Kindertagesstätten nicht unangekündigt persönlich aufzusuchen.

Besuche im Bürgercentrum nur nach telefonischer Voranmeldung

Ab kommenden Montag, 16. März 2020, sind Vorsprachen im Bürgercentrum nur nach einer telefonischen Terminvereinbarungen in Anspruch genommen werden. Ebenso sind die Ortsverwaltungen geschlossen, Termine sind aber nach vorheriger telefonischer Vereinbarung möglich. Die Terminvereinbarung für das Bürgercentrum ist unter der Rufnummer 07231 39-1111 erreichbar, das Staatsangehörigkeitswesen unter der Rufnummer 07231 39-2689.

Generell wird auch hier darauf hingewiesen, dass Personen mit eindeutigen Krankheitszeichen und/oder Personen, die kürzlich in Risikogebieten waren, von einem Besuch Abstand nehmen sollen.

Über Besim Karadeniz 1654 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.