Kein Präsenzunterricht nach Ostern in Baden-Württemberg

Waldschule Büchenbronn
Waldschule Büchenbronn

Präsenzunterricht erst ab 19. April 2021 geplant - falls Infektionslage dies zulasse. Weiterhin Notbetreuung.

(Lesezeit: 3 Minuten)

In einem Schreiben hat das baden-württembergische Kultusministerium den Schulleitern und Schulämtern erläutert, wie der Schulbetrieb im Land nach den Osterferien ab 12. April 2021 aussehen soll. Vorausgegangen war hierbei ein „breit angelegter Diskurs“ zwischen Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Lehrerverbänden, Lehrergewerkschaften, schulischen Beratungsgremien, Schulleitern sowie Eltern- und Schülervertretungen.

Kein Präsenzunterricht ab 12. April 2021

Kernstück der Maßnahmen wird sein, dass ab Montag, 12. April 2021 zunächst kein Präsenzunterricht und auch keine anderen schulischen Veranstaltungen an öffentlichen Schulen und Schulen in freier Trägerschaft stattfinden werden. Das gilt auch für Grundschulförderklassen und Betreuungsangebote der verlässlichen Grundschule, der flexiblen Nachmittagsbetreuung, Horte und Horte an der Schule. Weiterhin bestehe für Schüler wie bisher keine Verpflichtung zur Teilnahme am Präsenzbetrieb, dies gilt so bereits seit Juli 2020 für alle Schularten.

Geöffnet bleiben die Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren mit den Förderschwerpunkten geistige Entwicklung und körperliche und motorische Entwicklung, andere Sonderpädagogische Bildungs- und Beratungszentren mit den entsprechenden Bildungsgängen sowie die Schulkindergärten mit diesen Förderschwerpunkten. Hier müssen weiterhin die Hygienevorgaben beachtet werden. Sofern dies zur Wahrung des Mindestabstands geboten ist, bieten diese Schulen weiterhin den Unterricht im Wechselbetrieb an.

„Mit Rücksicht auf die besondere Situation der Schülerinnen und Schüler“, die vor Abschlussprüfungen stehen, welche zu einem allgemeinen Abschluss oder einem Berufsabschluss führen, gelten für sie in der Woche ab 12. April die bisherigen Vorgaben zum Präsenzunterricht (Wechselbetrieb von Präsenz- und Fernunterricht) weiter. Die Schulen entscheiden dabei eigenständig über den Umfang, d. h. den Anteil des Präsenzunterrichts. Dieser ist nicht auf die Prüfungsfächer beschränkt, allerdings findet mit Ausnahme der Vorbereitung auf die fachpraktische Prüfung im Fach Sport einschließlich der fachpraktischen Leistungsfeststellungen kein Sportunterricht statt.

Für Schüler der Klassenstufen 1 bis 7 in allen Schularten, deren Eltern zwingend auf eine Betreuung angewiesen sind, wird eine Notbetreuung eingerichtet. Für Schüler der Grundschule tritt in der ersten Woche nach den Osterferien wieder das Lernen mit Materialien, das entweder analog, aber auch digital erfolgen kann, an die Stelle des Unterrichts in der Präsenz. Für die Schülerinnen und Schüler ab der Klassenstufe 5 wird Fernunterricht angeboten.

Wechselbetrieb wieder ab 19. April vorgesehen – mit Test

Eine Woche später, also ab Montag, 19. April 2021 soll wieder ein Wechselbetrieb für alle Klassenstufen aller Schularten eingeführt werden, sofern es das Infektionsgeschehen zulasse. Hierzu wolle man zu „gegebener Zeit“ weitere Informationen liefern.

Als Zugangsvoraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht und der Notbetreuung soll dann eine Testung als Zugangsvoraussetzung gelten, mit Ausnahme der Teilnahme an Abschlussprüfungen und notwendige schriftliche Leistungsfeststellungen, wenn diese zwingend erforderlich seien und in Präsenz durchgeführt werden müssen.

Über Besim Karadeniz 2335 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.