Schmuck- und Uhrenmesse „Baselworld“ wird auch 2022 nicht stattfinden

Logo Baselworld (Grafik: MCH Group)

Messe zum dritten Mal hintereinander abgesagt. Konzept soll weiter entwickelt werden.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Die auch für Pforzheimer Uhrenunternehmen relevante Fachmesse „Baselworld“ wird auch im Jahr 2022 nicht stattfinden, wie der Bundesverband Schmuck+Uhren heute mitteilt. Der Entscheid zur Absage der Messeom vom Frühling 2022 basiere „einerseits auf Erfahrungen an den Geneva Watch Days“, man habe aber auch mit Herstellern und Detailhändlern „intensive Gespräche“ geführt. Aufgrund der Verschärfung der Corona-Pandemie und der damit verbundenen „Verunsicherung“ der Kunden sei es besonders schwierig, ein „neues Konzept für ein neues Zielsegment zu lancieren“.

Die MCH-Gruppe als Veranstalter der Baselworld verweist in einer eigenen Pressemitteilung darauf, dass die Organisatoren der Messe sich entschieden hätten, sich „mehr Zeit für den Neustart“ nehmen zu wollen. Der Markt für eine Plattform, die mittlere und spezialisierte Hersteller mit unabhängigen Retailern zusammenbringe, sei vorhanden. „Aber ihre Bedürfnisse müssen genauer analysiert werden. Dafür müssen wir uns deutlich mehr Zeit nehmen“, so Beat Zwahlen, Chef der MCH-Gruppe. In den kommenden Monaten werde deshalb ein interdisziplinäres Team der MCH-Gruppe die „Zielsegmente analysieren und im engen Austausch mit Herstellern und Retailern deren Marketing- und Transaktionsbedürfnisse vertiefen“. 

Gleichzeitig teilt die MCH-Gruppe mit, dass „aufgrund der Absage der Baselworld“ der bisherige Baselworld-Chef Michel Loris-Melikoff das Unternehmen auf eigenen Wunsch hin verlassen werde. Loris-Melikoff hatte 2018 unter schwierigen Bedingungen die Leitung der Baselworld übernommen und 2019 durchgeführt. Schon damals war das Konzept der Baselworld stark unter Druck geraten und musste die Abwesenheit einiger bekannter Namen verkraften. In den Jahren 2020 und 2021 fiel die Baselworld aufgrund der Corona-Pandemie gänzlich aus. Für 2022 war eine Neuauflage in einem neuen Rahmen geplant.

Über Besim Karadeniz 2717 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.