Zensus-Erhebung ab 15. Mai 2022

Zensus 2022

Zufällig ausgewählte Personen erhalten in den nächsten Tagen Post von der Stadt.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Ab 15. Mai bis Ende Juli 2022 wird europaweit der so genannte Zensus erhoben. Bei diesem Vorgang werden Daten vor allem aus Verwaltungsregistern bezogen, um eine möglichst genaue Übersicht über Bevölkerungsentwicklungen und Strukturdaten zu gewinnen. Ergänzend werden diese auf Behördenseite ermittelten Daten mit stichprobenartigen Befragungen eines Teiles der Bevölkerung ergänzt. Diese Teilnahme ist gesetzlich verpflichtend.

Oberbürgermeister Peter Boch appelliert an die Bürgerinnen und Bürger, sich am Zensus 2022 zu beteiligen, sofern sie dazu ausgewählt wurden. „Die Stadt Pforzheim sorgt für ein gutes Zusammenleben vor Ort. Dazu müssen wir wissen, wie viele Menschen in der Stadt wohnen“, erklärt der Rathauschef. Nur so sei es möglich, für Kindergärten, Schulen, Seniorenheime, Bauplätze, Sport- oder Kläranlagen und andere Einrichtungen in ausreichender Größe zu sorgen. Zudem erhalte die Stadt ihre Gelder von Bund und Land auf Basis der Einwohnerzahl. „Deshalb werden die aktuellen Einwohnerzahlen in Deutschland alle zehn Jahre mit dem Zensus ermittelt und zentrale Strukturdaten erhoben. Die Ergebnisse dienen als Grundlage für viele Entscheidungen in Bund, Ländern und Gemeinden.“

Die betroffenen Personen erhalten in diesen Tagen Post von der Stadt. Darin kündigt sich eine Erhebungsbeauftragte oder ein Erhebungsbeauftragter für ein kurzes Gespräch an. In dem Gespräch erfassen sie Angaben wie Name, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit und Familienstand. Sämtliche Eigentümerinnen und Eigentümer von Gebäuden mit Wohnraum und Wohnungen werden für eine ergänzende Gebäude‐ und Wohnungszählung kontaktiert.

Mehr Informationen zum Zensus 2022 und dem Ablauf hält die Stadt unter der Adresse www.pforzheim.de/buerger/buergerservice/zensus-2022 bereit.

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3316 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.