Stadtwerke Pforzheim raten zum Wassersparen

Stadtwerke geben bei Wasserversorgung in Pforzheim und der Region "vorsichtig" Entwarnung, verweisen aber auf zwei weitere Sommermonate.

(Lesezeit: 1 Minute)

In Sachen Wasserversorgung geben die Stadtwerke Pforzheim in einer Mitteilung „vorsichtig „Entwarnung“ bezüglich Äußerungen des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, der eine „bessere Einteilung“ von Wasser in Kommunen fordert, um eine Wasserknappheit über den Sommer zu vermeiden.

Zwar bemerke man, so die Stadtwerke, einen Rückgang der Schüttungen in den genutzten Wasserquellen, allerdings seien durch das vergleichsweise niederschlagsreiche Jahr 2021 noch ausreichend Reserven vorhanden. Außerdem sind die derzeitigen Wasserverbräuche in Pforzheim und der Region noch zu bewältigen; Rekordabgabewerte wie sie mit 30.000 m³ am Tag im August 2020 zu vermelden waren, blieben bislang aus.

Allerdings weisen die Stadtwerke darauf hin, dass der August und der September als starker Wasserverbrauchsmonate erst noch bevorstehen. Zwar stünden zum jetzigen Zeitpunkt die „Versorgungs-Ampel“ noch auf grün, trotzdem sei eine Verschärfung der Lage bei länger ausbleibenden Niederschlägen in Kombination mit Hitze und erhöhtem Verbrauch möglich. Von einem unnötigen oder ausufernden Wasserverbrauch raten die SWP daher grundsätzlich ab.

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3413 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.