Der Sommer kommt (also zeitmäßig)

Wer am Montag einen TÜV-Termin hat: Kommende Nacht die Uhren umstellen nicht vergessen! (Wer mit dem Zug fahren will, kann sich das sparen.)

(Lesezeit: 2 Minuten)

Hinweis: Dies ist ein Archivbeitrag.
Dieser Beitrag ist im Archiv von PF-BITS. Hier eventuell angegebene Telefon- und Kontaktmöglichkeiten sowie Terminangaben sind möglicherweise nicht mehr aktuell.

Bei einem Wettbewerb der dümmsten Beitragstitel zur Einführung der Sommerzeit können wir inzwischen problemlos mitmachen. Zum eigentlich rein technischen Vorgang der Uhrenumstellung kann man nämlich eigentlich gar nichts wirklich sinnvolles schreiben, außer wenn man, so wie wir, immer wieder versuchen, etwas Recherche zur Sommer- und Winterzeit zu schreiben. Letztes Jahr haben wir immerhin erklärt, dass es die Sommerzeit beileibe nicht erst seit 1980 in Deutschland gibt, sondern sie bis dato bereits zwei Besuche hatten.

Aber zunächst der Standardtext:

Die Sommerzeit
Am jeweils letzten Sonntag des Monats März wird um 2 Uhr die Uhrzeit in und damit auch in Deutschland um eine Stunde vorgestellt auf 3 Uhr.

Damit folgt: Um 2 Uhr wird es in der kommenden Nacht sofort 3 Uhr und damit ist die Nacht auch gleich um eine Stunde kürzer. Wenn Sie also morgen früh um zehn Uhr aufwachen und vorher nicht die Uhr umgestellt haben (und auch nicht auf eine Funkuhr oder ein Smartphone schauen), dann ist es in Wirklichkeit schon elf Uhr.

War da nicht mal was mit „abschaffen“?

Übrigens erfreut sich die Sommerzeit in Europa immer noch bester Gesundheit – es gibt keinerlei ernstzunehmende Stimmen, die Sommerzeit abzuschaffen. Zwar hatte der damalige EU-Kommissionschef Jean-Claude Juncker im Sommer 2018 den Teufel im Nacken mit seiner Initiative, die Sommerzeit abschaffen zu wollen und dazu eine höchst umstrittene und völlig unrepräsentative Online-Umfrage gestartet – passiert ist danach aber nichts. Juncker ist seit Ende 2019 nicht mehr EU-Kommissionschef und die Sommerzeit ist immer noch da.

Andererseits: Man kann sich mit ihr abfinden, wenn man bedenkt, dass es sich nun abends länger bei Tageslicht draußen beschäftigen lässt.

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 4367 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.