Deutschlandstipendium für 39 Pforzheimer Studierende

Deutschlandstipendium für 39 Pforzheimer Studierende (Foto: Hochschule Pforzheim/Cornelia Kamper)

17 Unternehmen unterstützen 39 Studierende in der aktuellen Förderperiode 2023/24.

(Lesezeit: 2 Minuten)

Gute Leistungen honorieren, damit junge Menschen einen Anreiz haben, ihr Bestes zu geben und sich anzustrengen: Das ist das Ziel des bundesweit angebotenen Deutschlandstipendiums. Seit 2011 soll auch Pforzheimer Studierenden das Studium durch die monatliche finanzielle Unterstützung erleichtert werden. In der Förderperiode 2023/24 wird die Förderung von 39 Studierenden von insgesamt 17 Unternehmen, Vereinen und Stiftungen sowie dem Bund getragen.

Bei der feierlichen Urkundenvergabe am Donnerstagabend nutzte Professor Dr. Ulrich Jautz, Rektor der Hochschule Pforzheim, sein Grußwort anlässlich des Festakts im Aquarium-Hörsaal, um den Förderern zu danken und die diesjährigen Stipendiaten zu würdigen. „Gerade jetzt, in Zeiten der steigenden Lebenshaltungskosten, ist es für viele Studierende schwierig, finanziell über die Runden zu kommen. Das Stipendium verschafft hier eine spürbare Erleichterung und hilft den Stipendiaten dabei, sich mit voller Kraft auf ihr Studium konzentrieren zu können“, machte er den Stellenwert der Förderung klar.

Neben den Studierenden wurden aber auch zwei der Förderorganisationen im Rahmen ihres 10-jährigen Bestehens mit einer Ehrenkunde gewürdigt: Vector Informatik GmbH sowie die Firma Richard Wolf GmbH. Mit der Alfred Baier Stiftung sowie der FMBT Steuerberatung GmbH begrüßte der Rektor zudem zwei Neuzugänge unter den Stiftern. Nach der feierlichen Stipendienvergabe machten sich die Beteiligten auf den Weg zur studentischen Initiative Rennschmiede, die sich dem Automobilrennsport verschrieben hat und E-Formel 1-Fahrzeuge baut, die höchsten technischen Ansprüchen genügen. „Nutzen Sie den zusätzlichen Rückenwind für Ihr Studium, nutzen Sie den persönlichen Kontakt zu Ihrem Stipendiengeber – auch das ist wichtig- und bleiben Sie weiterhin so engagiert, wie Sie es bisher waren!“, verabschiedete der Rektor sich von den Beteiligten.

Innerhalb der vergangenen zwölf Jahre wurden knapp 450 Deutschlandstipendien an der Hochschule Pforzheim vergeben. Mehr als eine Million Euro an Spenden wurden hierfür eingeworben – insgesamt 36 Unternehmen und Einrichtungen aus Pforzheim und der Region haben sich seitdem an dem Programm beteiligt.

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 4367 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.