Müller-Fleisch-Gründer gestorben

Müller-Fleisch-Gründer Horst Müller (Fotos: Björn Fix, Müller Fleisch)

Horst Müller stirbt im Alter von 84 Jahren nach kurzer Krankheit.

(Lesezeit: < 1 Minuten)

Im Alter von 84 Jahren ist der Gründer von Müller Fleisch, Horst Müller, am heutigen Freitag gestorben. Der in der Öffentlichkeit selten zu sehende Müller galt als „stiller Macher“ und starb nach kurzer Krankheit.

Müller hatte 1959 ein Fleischhandelsunternehmen gegründet, zehn Jahre später gründete er mit Müller Fleisch in Birkenfeld das erste private Versandschlachtunternehmen in Baden-Württemberg. Seitdem hat sich die Müller Gruppe an vier Standorten in Ulm, Bayreuth und Ingolstadt zum größten privaten, familiengeführten Unternehmen der Fleischwirtschaft in Süddeutschland entwickelt und zählt bundesweit zu den fünf größten Unternehmen in der Rind- und Schweinefleischbranche.

Geführt wird das Unternehmen, das rund 1.000 Mitarbeiter beschäftigt, von Müllers Söhnen Stefan und Martin Müller.

Quelle(n): pm

Besim Karadeniz
Über Besim Karadeniz 3533 Artikel
Besim Karadeniz (bka), Jahrgang 1975, ist Autor und Erfinder von PF-BITS seit 2016. Er ist beruflich selbstständiger Web-Berater und -Entwickler. Neben PF-BITS betreut er mehrere weitere Online-Projekte und kann auf einen inzwischen über 25-jährigen Online-Erfahrungsschatz zurückblicken. Neben der technischen Betreuung von PF-BITS schreibt er regelmäßig Artikel und Kolumnen und ist zuständig für den Kontakt zu Partnern und Autoren.